Letztes Feedback

Meta





 

Die letzte Etappe

Sooo.

Nachdem wir uns mit Richtl am Vorabend ein paar Bier gegönnt haben, galt es dann auch noch irgendwie den Endspurt zu überstehen. Die Etappe an sich war rein zahlenmäßig nicht so wild, am Ende ging es leicht abfallend immer Richtung Gardasee, trotzdem mussten noch um die 1500 HM abgespult werden. Die ersten paar Kilometer waren leichte Asphaltstrecken und Serpentinen, danach ing es langsam durch Obstplantagen ein paar HM hoch, dann trafen wir den Guide Berny mit seinen Jungs und es galt sich auf einem recht steilen Schotterwaldweg auf ca. 1000 Meter zu schrauben. Da waren dann schon ein paar kleine Schiebestückchen dabei.
Oben angekommen ging es dann weiterhin leicht bergan und an schönen steilen Felswänden entlang, bis wir an einen schönen, klaren Bergsee kamen, den Lago di Molveno. Dann weiter über Trails bis wir irgendwann auf den letzten Kilometer auf einmal vor einem gesicherten Bauzaun standen, Alternativen gab es nicht wirklich, da links und rechts unwegsam. Wir sind dann aber ab durchs Gebüsch, über das Gelände eines Pumpwerkes, dann ging es zu Fuß über Vordächer und steile Wände, bis wir wieder auf der Route waren. Ab dann waren es nur noch ein paar Km auf Radwegen und Asphaltstrassen bis wir gegen 15:30 dann am Gardasee ankamen. Schnell im Hotel eingecheckt und ab an den Strand, einen Drink nehmen.

Abends wurde das Ende der Transalp dann noch gebührend begossen und wir sind im nexten Jahr wieder am Start, dann vllt. sogar mal besser trainiert und auf einer anderen Route!

Gruß von den 3 erfolgreichen Finishern!

10.8.10 22:19

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen